FDP.Die Liberalen Risch-Rotkreuz

Newsletter

Das vorhandene Potenzial ausschöpfen

In den Hauptverkehrszeiten erreicht unser Strassennetz vielerorts seine Kapazitätsgrenze. Auf dem Rischer Gemeindegebiet bildet der Forrenkreisel den grössten Engpass. Da sich in den Abendstunden der Verkehr in Richtung Luzern oft zurückstaut, verlassen viele Autofahrer die Autobahn in Rotkreuz und setzen ihre Heimreise auf der Kantonsstrasse fort. Messungen haben gezeigt, dass durchschnittlich jedes sechste Auto ab der Autobahn anschliessend auf der Kantonsstrasse in Richtung Luzern weiterfährt.

Weiterlesen

Ein Blick auf das Weltgeschehen stimmt nachdenklich. Wie schnell kann es gehen, dass vermeintlich stabile Staaten wie die Türkei autokratische Züge annehmen. Die Flüchtlingsströme stellen uns vor gewaltige Herausforderungen und die reelle Bedrohung durch Terroranschläge ist längst in Europa angekommen. Gerade in einer solchen Umgebung ist es einfach an die Ängste zu appellieren. Die grössten Trittbrettfahrer dieser Ängste sind auf der politischen Bühne die rechtsnationalen Parteien. Am Beispiel von Deutschland zeigt sich, dass die AfD befeuert durch die fragwürdige Migrationspolitik grosse Wahlerfolge feiert. Die Verlierer sind dabei die gemässigten Mitteparteien.

von Daniel Stuber, Kantonsrat

Weiterlesen

Gegen Ende der letzten Legislatur wurde die Schulraumplanung der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf dieser Basis wurden in Rotkreuz die Schulhäuser 1–3 sowie das Schulhaus in Holzhäusern erneuert und baulich soweit wie möglich angepasst, so dass gute Rahmenbedingungen für die heutigen Lernformen vorhanden sind.

Nun liegen die Ergebnisse des Wettbewerbs für die Schulraumerweiterung vor. An der Meierskappelerstrasse soll ein Neubau hauptsächlich die Nutzungen für die Tagesstrukturen, die Ludothek sowie für die Schulsozialarbeit abdecken, während an der Waldeggstrasse ein Spezialtrakt für die Oberstufe vorgesehen ist.

von Ruedi Knüsel, Gemeinderat

Weiterlesen

Erst vor knapp 50 Jahren entstand die erste Ortsplanung und Bauordnung der Gemeinde Risch. Seit dieser Zeit ist viel geschehen und die Gemeinde Risch hat sich zu einer respektablen Gemeinde gemausert.
Seit Januar 2013 zählt die Gemeinde mehr als 10‘000 Einwohner und bietet über 8‘000 Arbeitsplätze. Diese solide Entwicklung verdanken wir der richtungsweisenden Politik unserer Exekutive und ermöglicht uns, unsere Gemeinde den neuen Anforderungen anzupassen, welche sich gestalterisch auf hohem Niveau befinden.

von Petra Herre, Baukommission

Weiterlesen

In den nachfolgenden Zeilen versuche ich die Problematik des Asyl- und Flüchtlingswesens aufgrund von zwei Ereignissen um 1960 zu beleuchten und mit der heutigen Situation zu vergleichen. Was die Ereignisse angeht, stütze ich mich dabei weitgehend auf einen Aufsatz von Alfred Cattani, bis 1989 stv. Chefredaktor der NZZ.

von Roland Zerr, Gemeinderat

Weiterlesen