FDP.Die Liberalen Risch-Rotkreuz

News & Informationen

Am 15. Mai stimmen wir über drei Vorlagen ab: Die FDP unterstützt das Transplantationsgesetzt wie auch die Frontex-Schengen Vorlage mit grosser Mehrheit auf Bundes- wie auch kantonaler Ebene und lehnt genau so deutlich die Revision des Filmgesetzes ab. Wie immer möchten wir Euch an dieser Stelle die Argumentarien zu den drei Vorlagen zur Verfügung stellen.

Weiterlesen

Am 15. Mai 2022 wählen wir zwei Ersatzrichter für das Verwaltungsgericht.

Die Parteien achten darauf, dass die Gerichte proportional zu den Wähleranteilen besetzt werden. Das sorgt für angemessene Vertretung der verschiedenen Weltanschauungen an den Gerichten und für einen Ausgelich unter den demokratischen Kräften. Alle im Kantonsrat vertretenen Parteien nehmen diese Aufgeabe ernst und wählen vorzuschlagende Richterinnen und Richter sehr sorgfältig aus. Die fachliche und persönliche Eignung der Kandidierenden steht abei im Vordergrund. Jede Partei hat für diesen Auswahlprozess eine Richterwahlkommission.

FDP und SVP haben diesmal die Aufgabe, für die zwei freiwerdenden Ersatzrichterstellen am Verwaltungsgericht Wahlvorschläge einzureichen: Folgende zwei Kandidaten wurden nominiert, die auch von der Mitte unterstützt werden: Roger (Grünvogel, FDP und Jakob Senn, SVP)

Wir sind diesen beiden hervorrragend qualifizierten Juristen sehr dankbar, dass sie bereit sind dieses Amt zu übernehmen.  Herzlichen Dank Euch allen für die Unterstützung für beide Kandidaten.

Im Anhang findet Ihr die Fotos und weitere Angaben zum Werdegang beider Kandidaten.

Weiterlesen

Im Anhang findet Ihr unseren Bericht zur spannenden Generalversammlung und Parteiversammlung vom Donnerstag, 7. April 2022.

Weiterlesen

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder und Freunde an der Generalversammlung und der Parteiversammlung vom Donnerstag, 7. April, ab 19.00 Uhr im Hotel Apart.

Untenstehend (auf Link "Weiterlesen" klicken) findet Ihr die Traktandenliste für beide Versammlungen. Wir bitten um Anmeldung via Anmeldefunktion unter "nächste Termine".
 

Weiterlesen

Die Schweiz hat die Sanktionspakete der EU vom 23. und 25. Februar übernommen. Davon sind einige Unternehmen betroffen, welche im Kanton Zug einen Geschäftssitz haben.

Der russische Angriff auf die Ukraine ist eine eklatante Verletzung des Völkerrechts, der Souveränität und der territorialen Integrität eines demokratischen Landes. Das erschüttert die Sicherheit in Europa und ist ein Angriff auf die freiheitliche Nachkriegsordnung. Die FDP sorgt sich um die Menschen in der Ukraine und verurteilt das militärische Vorgehen Russlands aufs Schärfste. Die internationale Gemeinschaft ist gefordert, der russischen Aggression entschieden entgegenzutreten und die krude Machtpolitik Putins in die Schranken zu weisen. 

Die Schweiz soll sich auf internationaler Ebene für die Deeskalation und eine friedliche Lösung einsetzen. Sie soll ihre Guten Dienste anbieten, um beispielsweise als Schutzmacht aufzutreten.

Die Schweiz soll zudem auf der Basis des Embargogesetzes die Sanktionen ihrer wichtigsten Handelspartner mittragen und umsetzen. Das entschiedene Entgegentreten gegen einen Rechtsbrecher hat hier Vorrang vor kurzfristigen wirtschaftlichen Überlegungen. Zudem droht ein Imageschaden für den Rohstoffhandel- und Innovationsstandort Zug, wenn die Sanktionen nicht mitgetragen werden.

Wir rufen mit Nachdruck die Vertreter in Zug ansässigen russischen Unternehmen dazu auf, sich mit aller Kraft dafür einzusetzen, dass Russland das Völkerrecht wiederherstellt und langfristig respektiert!

Weiterlesen